ENTDECKEN

KÜNSTLERISCHE INTERVENTIONEN 2019

"Die Kunst ist im besten Fall ein Organismus, der sich mit dem Leben verbindet" Christoph Schlingensief

GENUSSWANDEL steht für die Verbindung von genussvollem, gesunden Essen, aktivem Lebensstil, geistigem Austausch und künstlerischer Gestaltung. Künstlerische Interventionen, wie Ausstellungen, kulinarische Lesungen, Performances und Künstlergespräche sind fester Bestandteil von GENUSSWANDEL.

Sie sind herzlich zur Teilnahme eingeladen!

VORSCHAU 9. INTERVENTION

AUSSTELLUNG GEBRANNTE POESIE - ANDREAS MÜNZ

kuratiert von Henrike Höhn

Ausstellungsdauer: 29. Februar - 05. April 2020

Vernissage: Freitag, 28. Februar 2020, 19:30 - 22:00 Uhr

Zur Eröffnung laden wir Sie und Ihre Freund*innen herzlich ein.

Anmeldung bitte HIER


KONOHA TENMOKU / BLATTSCHALEN

Die Ausstellung "Gebrannte Poesie" präsentiert Blattschalen, Konoha Tenmoku, des Künstlers Andreas Münz. Ausgehend von einer verschollenen Keramiktechnik der chinesischen Song Dynastie, zeigt die Ausstellung erstmals neue Teeschalen, die mit ihren lebensechten Blattmotiven an die Tradition der Konoha Tenmoku anknüpfen.

Andreas Münz (*1966) studierte nach seiner Lehre zum Bildhauer an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg. Seit Jahrzehnten ist er fasziniert von den Keramiken der Song Dynastie (960 - 1279) und versucht seit Jahren ein tausendjähriges Rätsel dieser Epoche zu lösen.

Die Chinesen hatten eine Methode gefunden echte Blätter in Schalen zu legen und sie beim Brennprozess mit der dunklen Glasur verschmelzen zu lassen. Doch das genaue Herstellungsverfahren geriet in Vergessenheit und gilt seither als verloren. Zwar existieren noch einige wenige Original-Schalen in Museen, doch gelang es bisher nicht das Geheimnis der genauen Entstehung zu lüften.

15 Jahre lang forschte Andreas Münz. Ähnlich einem Alchimisten machte er unendlich viele Glasur- und Brennversuche, bis er 2019 endlich zu einem Durchbruch kam. Es gelang ihm eine Glasurrezeptur zu finden, in der die Blätter einer uralten Dorflinde sich klar in einer Schale abzeichneten. Seither gehen die Experimente mit verschiedenen Blattarten weiter, und es gelang die uralte Technik zu neuem Leben zu erwecken.

VERANSTALTUNGEN ZUR AUSSTELLUNG "GEBRANNTE POESIE"

JAPANISCHE FRÜHLINGS-TEEZEREMONIE

Sonntag, 08. März 2020, 15:30 - 17:30 Uhr

Anlässlich der Ausstellung "Gebrannte Poesie" mit Blattschalen von Andreas Münz haben Sie die einmalige Gelegenheit an einer japanischen Frühlings-Teezeremonie mit Tan Kutay (Inhaber Tee Feinkost TAN) teilzunehmen.

Im Anschluss an die Teezeremonie haben Sie Zeit sich die Ausstellung anzusehen und japanische Teespezialitäten zu genießen.

Ein ganz besonderer Nachmittag für alle Sinne!

Teilnahmebeitrag: 25,- Euro

Begrenzte Teilnehmerzahl!
Sichern Sie sich Ihre Tickets
Hier

KÜNSTLERGESPRÄCH MIT ANDREAS MÜNZ

Samstag, 14. März 2020, 15:30 - 17:00 Uhr

Anlässlich der Ausstellung "Gebrannte Poesie" mit Werken von Andreas Münz laden wir Sie zu einem Gespräch mit dem Künstler innerhalb der Ausstellung.

Moderation: Henrike Höhn
(Kuratorin, Gründerin und Inhaberin GENUSSWANDEL)

15 Jahre forschte Andreas Münz an der verschollenen Keramiktechnik der chinesischen Song Dynastie. Ähnlich einem Alchimisten machte er unendlich viele Glasur- und Brennversuche, bis er 2019 endlich zu einem Durchbruch kam.
Über seine Experimente mit verschiedenen Blattarten an die Tradition der Konoha Tenmoku anzuknüpfen, wird er an diesem Nachmittag berichten.

Im Anschluss an das Gespräch haben Sie Zeit sich die Ausstellung anzusehen und köstlichen japanischen Tee zu genießen.

Teilnahmebeitrag 25,- Euro inkl, Tee und Gebäck.

Begrenzte Teilnehmerzahl!
Sichern Sie sich Ihre Tickets
HIER

LESUNG "DAS BUCH VOM TEE"

Donnerstag, 02. April 2020, 19:30 - 21:00 Uhr

Henrike Höhn (Kuratorin und Inhaberin GENUSWANDEL)
liest über die japanische Teekultur aus dem Klassiker von Kakuzo Okokura.

Die Lesung findet anlässlich der Ausstellung "Gebrannte Poesie" mit Werken von Andreas Münz statt.

Begrenzte Teilnehmerzahl!
Anmeldung erforderlich.

8. INTERVENTION

AUSSTELLUNG SINNLICHKEIT DES EINFACHEN

Les Coings amoureux (c) 2019 Joerg Lehmann
Les Coings amoureux (c) 2019 Joerg Lehmann

SINNLICHKEIT DES EINFACHEN - JOERG LEHMANN

Ausstellung mit Fotografien von JOERG LEHMANN
kuratiert von Henrike Höhn
25. Oktober - 31. Dezember 2019
verlängert bis 20. Februar 2020

Öffnungszeiten: Montag - Samstag nach telefonischer Vereinbarung (030-85964979)

Erstmalig und anlässlich der Wiedereröffnung des GENUSSWANDELs zeigt die Galerie Henrike Höhn Fotografien von Joerg Lehmann, dem international renommierten Food-Fotografen.

Joerg Lehmann, bekannt durch seine kreative Zusammenarbeit mit zahlreichen Sterne-Köchen, u.a. Alain Ducasse, Paul Bocuse, Christian Lohse und Tim Raue, gestaltete mit seinen delikaten Fotografien mehr als 80 internationale Kochbücher.

In seinen aktuellen Foto-Stillleben, die z.T. exklusiv für die Ausstellung beim GENUSSWANDEL entstanden, konzentriert sich Joerg Lehmann auf herbstliche Gemüse- und Obstsorten, wie Quitten, Granatäpfel, Feigen, Karotten, Zwiebeln, Petersilienwurzel und gelbe Bete.

Jeweils eine Sorte Obst oder Gemüse steht im Mittelpunkt jedes Fotos und erhält so eine ganz besondere Präsenz. Fast greifbar erscheinen Obst und Gemüse durch ihre Plastizität vor einem Hintergrund, dem jede Räumlichkeit fehlt. Durch diese Art der Reduktion entwickelt sich eine ganz eigene Faszination und Sinnlichkeit, die eine besondere Wertschätzung gegenüber dem Lebensmittel verdeutlicht - eine Sinnlichkeit des Einfachen. Eine Einfachheit, für die auch der GENUSSWANDEL steht.

In der Tradition der Stilllebenmalerei von Chardin, Manet, Monet, Van Gogh und Paula Modersohn-Becker stehen diese Stillleben für die Reduzierung auf ein Objekt, das in den Mittelpunkt gesetzt wurde und durch diese Reduktion fasziniert.